Navigation und Service

Inhalt

Beratung

Ein gesetzlicher Anspruch

Seit dem 1. Januar 2009 gibt es den gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung. Die Beratung erfolgt durch Pflegeberaterinnen und Pflegeberater. Diese werden in aller Regel Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegekassen sein, die über Wissen aus den Bereichen des Sozialrechts, der Pflege und der Sozialarbeit verfügen. Aber auch die Übertragung der Beratungsaufgabe auf Dritte ist möglich.

mehr zum Beratungsanspruch

Psychologische Onlineberatung

Hilfe für pflegende Angehörige über das Internet

Einen pflegebedürftigen älteren Menschen zu betreuen, ist eine anspruchsvolle und anstrengende Tätigkeit. Nicht selten gehen Angehörige bei der häuslichen Pflege und Fürsorge über ihre eigenen Belastungsgrenzen hinaus. Um seelischen Stress besser bewältigen zu können und das Auftreten von Krankheitssymptomen zu verhindern, bietet das Präventionsprojekt „pflegen-und-leben.de“ der gemeinnützigen Gesellschaft Catania eine psychologische Online-Beratung bei seelischer Belastung durch den Pflegealltag.

mehr zur "Psychologischen Onlineberatung"

Marginalspalte

Wege zur Pflege

Dame mit Headset

Unter der nachfolgenden Telefonnummer erreichen Sie Ansprechpartner, die Ihnen bei Ihren Fragen rund um die Pflege weiterhelfen

Tel: 030 201 791 31

E-Mail

zum Pflegewegweiser

Häufig Gesucht

Suchbegriffsliste überspringenWeiter

Weitere Themen